Im Schützenhaus Herolz fand nach längerer Pause wieder ein Grillfest für die Mitglieder statt.

Bei tollem Wetter, Steaks, Würstchen und Salate verbrachten alle einen schönen Nachmittag. Als Rahmenprogramm bot der Schützenverein Herolz Bogenschießen für klein und groß an. Das Bogenschießen wurde sehr gut angenommen und machte riesigen Spaß. Der ein oder andere musste feststellen, dass es gar nicht so einfach war mit Pfeil und Bogen auf Zielscheiben zu schießen.

Alles in allem ein gelungener Nachmittag und herzlichen Dank an den Schützenverein Herolz für sein Engagement.

Vielen Dank auch an alle Helfer rund um das Grillfest.


 

Erste Gürtelprüfung nach langer Pause

Endlich konnte wieder eine Prüfung im TaeKwonDo Verein Schlüchtern stattfinden, welche auf zwei Tage aufgeteilt werden musste. Leider konnte eine lange Zeit keine Prüfung organisiert werden, aber umso freudiger fieberte man dieser Prüfung entgegen. Dementsprechend gut bis sehr gut waren die Prüflinge darauf vorbereitet und erbrachten die geforderten Leistungen am Prüfungstag problemlos.

Am Ende der schweißtreibenden Prüfung, welche in der Bergwinkelturnhalle Schlüchtern durchgeführt wurde, verkündete Jörg Heim das Prüfungsergebnis und gab gekannt, dass alle bestanden haben. Darüber hinaus lobte Jörg Heim die Disziplin der Teilnehmerinnen und Teilnehmer, welche nun sichtlich erleichtert waren und sich auf die nächste Prüfung freuen.

Insgesamt nahmen an der Prüfung 31 Anwärter teil. Am ersten Tag sieben aus der Jugend- und Erwachsenen-Gruppe und am zweiten Tag 24 aus der Kindergruppe.

 

 Bild: Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Prüfung Tag 1

 

 

Bild: Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Prüfung Tag 2

Wir gratulieren allen recht herzlich zur bestanden Prüfung und bedanken uns bei den Helfern


 

Schlüchterner Taekwondo-Team holt Medaillensatz beim Offenen Hessencup in Salmünster

Nach zweieinhalb Jahren Corona Pause fand wieder ein Turnier in Salmünster statt. Die Final 9 Turnierserie der Deutschen Taekwondo Union macht Station in Hessen.

444 Teilnehmer aus 59 Vereinen aus ganz Deutschland, der Schweiz und Luxemburg reisten zum Punkteturnier des Bundesverbandes nach Salmünster, zur dortigen Großsporthalle, an.

Das hochklassig besetzte Turnier wurde nach den neuen Wettkampfregeln des Weltverbandes WTF durchgeführt.  Gekämpft wurde nach dem neuen Modus „ Best of Three“ nicht wie vorher, dass das Ergebnis nach drei Runden feststeht, sondern zwei von drei Runden müssen gewonnen werden, um als Sieger aus dem Match zugehen. Jede Runde beginnt erneut bei null.

René Groß und Mahdi Zamani gingen bei diesem Turnier erstmals in den Herrenklassen +87kg und -74kg an den Start.

René Groß zeigte in der Schwergewichtsklasse eine gute kämpferische Leistung. Sein Gegner im Finale Sören Ohlendorf aus Andernach verlangte Groß sein ganzes technisches Können ab. Er zeigte sehenswerte Drehkicks und Körpertreffer, die letztendlich zum Erfolg führten, da sein Gegner nach Verletzung in der zweiten Runde aufgeben musste und Groß sich den Sieg in der Gewichtsklasse Herren + 87kg mit Gold sicherte.

Mahdi Zamani, der in der Herrenklasse -74kg an den Start ging, zog auch ins Finale ein. Hier traf er auf den stark kämpfenden Meininger Balabar Richard. Beide zeigten ein sehenswertes Finale, das Körperbetont und schnell geführt wurde. Am Ende hatte aber Mahdi Zamani das Nachsehen und holte sich die verdiente Silbermedaille.

Mit Marie Schmitt ging die einzige Dame des Team Schlüchtern ins Turnier. Schmitt kämpfte in der weiblichen Jugend A Klasse -63kg.  Im Halbfinale traf  Marie Schmitt auf die Frankfurterin Ayca Cetinkaya. Beherzt ging Schmitt in das Match und zeigte in der ersten Runde eine sehr gute kämpferische Leistung mit sehenswerten Punkten. Sie gewann klar die erste Runde. In der zweiten Runde hielt ihre Gegnerin stark dagegen und gewann diese. Da ein Rundengleichstand bestand wurde Runde 3 gekämpft.  In der 3. Runde verlor Schmitt etwas ihre kämpferische Linie und musste sich am Ende geschlagen geben. Sie belegte Platz 3 in ihrer Gewichtsklasse.

Das Team wurde betreut von den Coachs Jörg Heim und Sandra Rosenberger-Heim. Beide zeigten sich mit den Leistungen des Teams zufrieden.  Unter den Gesichtspunkten, dass es das erste Turnier nach zweieinhalb Jahren war und Corona bedingt nicht so viel trainiert werden konnte, war das Turnier eher eine Standortbestimmung.

Bild zeigt: Team Schlüchtern von links nach rechts

René Groß - Marie Schmitt - Jörg Heim - Sandra Rosenberger-Heim - Mahdi Zamani

Platzierungen:

  1. Platz: René Groß Herren +87kg
  2. Platz: Mahdi Zamani Herren -74kg
  3. Platz: Marie Schmitt Jugend A -63kg

Die Zukunft hängt davon ab, was wir heute tun!

Liebe Mitglieder, Trainer und Übungsleiter.

Das Jahr 2020 war ein nicht so einfaches Jahr für uns alle!

Das Corona-Virus hat die Welt und auch den Sportbetrieb verändert!

Der Vorstand des TV 1861 e.V. mit seinen Abteilungen möchte sich bei euch allen ganz herzlich für die Treue zum Verein bedanken, was nicht selbstverständlich ist.

Dank auch den Trainern und Übungsleitern für ihr Engagement in der schwierigen Zeit.

Der Vorstand wünscht euch  allen und euren Familien

ein schönes und erholsames Weihnachtsfest

und einen guten Jahreswechsel.

Viel Glück und bleibt gesund!

 

In der Hoffnung, dass wir uns bald alle wieder zu den gewohnten Übungsstunden treffen können.

 

Mit sportlichen Grüßen

Jörg Heim

1.Vorsitzender Turnverein 1861 e.V. Schlüchtern


 

Im Zuge der Neugestaltung der Bundesranglistenturniere wurde eine neue, langfristige und qualitativ hochwertige Turnierserie in der Deutschen Taekwondo Union eingeführt. Die Finals 8 Turniere!

Ziel dieser Turnierserie ist es, den Nachwuchs in Deutschland zu fördern und eine adäquate Nachwuchsmannschaft in den jeweiligen Alters- und Gewichtsklassen aufzubauen.

Das in Hessen erstmals ausgetragene Turnier in Salmünster fand Deutschland weit großes Interesse! 400 Teilnehmer aus dem ganzen Bundesgebiet waren am Start. Bundestrainer, Nachwuchs-Sichter und hochrangige Kampfrichter gaben sich ein Stell dich ein in Salmünster.

 

Kleines Team mit großer Wirkung!

Drei Wettkämpfer am Start – dreimal Gold geholt!

Schlüchterner Kämpfer beherrschen klar ihre Gewichtsklassen. Drei krankheitsbedingte Ausfälle hatte das Wettkampfteam zu beklagen, so dass letztlich drei Wettkämpfer übrigblieben, die mit maximalem Erfolg abschnitten.

Mahdi Zamani ging in der Klasse Jugend A -63kg an den Start. Der talentierte Nachwuchskämpfer des Teams zeigte eine tolle kämpferische und taktische Leistung. Durch sehenswerte Drehkicks zum Kopf konnte er in Runde 1 schnell in Führung gehen. In Runde 2 setzte Zamani knallharte Treffer, welche durch das elektronische Ausrüstungssystem (E-Weste und E-Kopfschutz) gewertet wurden. Sein Gegner Arne Riegel aus Bad Kreuznach fand kein Konzept gegen Zamani. Anfang der dritten Runde wurde das Finale durch 20 Punkte Vorsprung von Zamani wegen Überlegenheit abgebrochen – beim Punktestand von 23:1. Mahdi Zamani belegte am Ende einen souveränen erkämpften 1. Platz bei seinem zweiten Turniereinsatz.

Rene Groß konnte sich in seiner Gewichtsklasse Jugend A +78kg überzeugen. In Runde 1 begann Groß etwas verhalten gegen seinen Gegner Samad Sedig aus Dietzenbach. In Runde 2 aber spielte Groß seine langen Beine besser aus und setzte schöne Doppeltreffer auf den Körper und zum Kopf. In Runde drei beherrschte Groß das Kampfgeschehen und seinen Gegner klar und gewann sein Finale mit einem guten Ergebnis von 7:1 Punkten.

Auch Marie Schmitt belegte ebenfalls Platz 1 in ihrer Gewichtsklasse Jugend A -63 kg.

Die beiden Betreuer des Teams, Sandra Rosenberger-Heim und Jörg Heim, waren sehr zufrieden mit den Leistungen und dem Einsatzwillen ihrer Schützlinge bei dem doch hochrangig besetzten Turnier.

Bild zeigt: Team Schlüchtern (Mahdi Zamani, Marie Schmitt, Rene Groß) mit den Betreuern Sandra Rosenberger-Heim und Jörg Heim von links nach rechts.


 

Frohe Weihnachten...

... und einen guten Rutsch ins neue Jahr wünscht Euch der Taekwondo-Verein Schlüchtern.

Bild zeigt unsere Mittwochsgruppe mit einem Dankeschön zu Weihnachten vom Trainerteam

 

Auch die Wettkämpfer grüßen zu Weihnachten und freuen sich schon auf das nächste Jahr. Am 18. Januar 2020 ist dann schon der erste Wettkampf in Salmünster. Deswegen gibt es auch keine Trainingspause über die Weihnachts- und Ferienzeit.

Allen weiterhin viel Spaß und viel Erfolg!


 

Von Prüfungsangst keine Spur

Auch wenn noch nicht alles perfekt geklappt hat, konnte man das Bestreben der Prüflinge in diese Richtung förmlich spüren. Genau solche Dinge waren und sind unserem Prüfer Jörg Heim wichtig. Ohne das Bestreben nach dem „Ich möchte besser werden“, wird man sonst bald seine Grenzen im Taekwon-Do erreichen und hat seine Gültigkeit sicherlich darüber hinaus.

Mit der Absolvierung des 5. Kup (grünblauer Gürtel) haben die Prüflinge nun die erste Hälfte des Weges zum 1. Meistergrad, dem schwarzen Gürtel, hinter sich gelassen. Trainer Bernd Link freut sich schon darauf alle seine Schüler auf dem weiteren Weg, und dem Erreichen der persönlichen Perfektion im Taekwon-Do, zu begleiten.

 

Bild zeigt Prüflinge und Helfer

Prüflinge v. l. n. r.: Navid Karimi, Mahdi, Zamani, Lukas Nickel, Niklas Böck

Wir gratulieren den Prüflingen und bedanken uns bei den Helfern